Vienna Session: Online Safety of Women Journalists

Developing solutions to fight gender-based threats against female journalists was the main goal of a session organised by UNESCO, the Bosch Alumni Network and the GDL. GDL member Julia Jaroschewski and GDL Blog editor Mareike Enghusen, both freelance journalists and experienced moderators, facilitated the session. Their session was built on the motivation to tackle challenges such as a masculine culture in newsrooms or the lack of knowledge among the police, media executives and policymakers about online violence against women.

Screenshot GDL Blog

Screenshot GDL Blog

The event on ‘Online Safety of Women Journalists’ took place within the framework of the OSCE conference ‘Increasing Opportunities for Freedom of Expression and Media Pluralism’. The results of the event will directly influence a new UNESCO initiative addressing the harassment women journalists have to deal with in their daily work.

27 participants with different areas of expertise were brought together by the workshop to find solutions concerning the safety of women journalists online. The methodology consisted of two phases, each characterised by short brainstorming intervals. While the first phase served as a basis to work out potential research questions, the second section was used to develop ideas, ready to be incorporated into the UNESCO study. This unconventional and open format contributed to the positive outcome of the session. Continue reading

Advertisements

Ultrarechter wird Präsident: Warum Bolsonaro für viele in Brasilien als Messias gilt

Viele Brasilianer sehen in Jair Bolsonaro keinen Rechtsextremen, sondern einen Heilsbringer. Dabei droht nach seiner Wahl eine Eskalation der Gewalt in den Favelas und dem Regenwald die Abholzung.

Screenshot T-Online

Brasilien feiert, als hätte das Land die Fußball-WM gewonnen. Als die Wahlergebnisse am frühen Abend auf den Smartphones der Bolsonaro-Anhänger und Bildschirmen an den Strandkiosken an der Copacabana in Rio de Janeiro einlaufen, umarmen die Wartenden sich. Sie wedeln mit Brasilien-Flaggen, Autokorsos fahren hupend an den Feiernden vorbei.

Continue reading

Im Radio Eins Medienmagazin und RBB Inforadio: Wahlen, digitaler Wahlkampf und die Fakenews-Krise

Nach der ersten Wahlrunde: Hass, Hetze und Fakenews greifen im Wahlkampf um sich. Im Interview im Medienmagazin im RBB Inforadio erklären wir, was gerade in Brasilien passiert.

Im aktuellen Medienmagazin kommentieren wir die Wahlen in Brasilien, die Gründe für den Aufstieg Bolsonaro, und wie die beiden Spitzen-Kandidaten Bolsonaro und Haddad auch im digitalen Wahlkampf einen neuen Kurs im Endspurt einschlagen. In der Sendung wird zudem die Bayernwahl und der Mord an der bulgarischen Journalistin Wiktorija Marinowa analysiert.

Bildschirmfoto 2018-10-16 um 04.53.38

 

 

Eine Linie Koks ist hier das Feierabendbier: Drogensüchtige aus Kolumbien erzählen

Julian ließ sich auf einer Party zum ersten Mal Heroin spritzen. Er war 22 Jahre alt und hatte dort neue Leute kennengelernt, sie boten ihm Heroin an. Er streckte seinen Arm hin, sie setzten die Nadel an. “Es war wie in einem Impfzentrum – einer nach dem anderen ließ sich einen Schuss setzen”, sagt Julian. Von da an sei er süchtig gewesen.

Screenshot bento.de

Screenshot bento.de

Artikel weiter lesen auf bento.de

 

 

 

Zerrissenes Land

Nach mehr als 50 Jahren Bürgerkrieg geht es in Kolumbien darum, den Friedensprozess voranzutreiben und die Geschehnisse aufzuarbeiten. Doch geraten die Journalisten oft selbst zwischen die Fronten.

Beitrag im "journalist"-Magazin

Beitrag im “journalist”-Magazin